• Herzlich willkommen!
    Herzlich willkommen!

    Erlebe Faszination Tischtennis – hier in Ober-Mörlen.

  • Gemeinschaft
    Gemeinschaft

    Ober-Mörler Panther kämpfen, gewinnen, verlieren –€“€“
    und zwar gemeinsam.

  • Atmosphäre
    Atmosphäre

    Genieße die Tischtennisatmosphäre in unserer Halle.

  • Konzentration und Präzision
    Konzentration und Präzision

    Denn Kleinigkeiten entscheiden zwischen gutem und schlechtem Aufschlag.

Unsere Teams im Überblick

Herren I
Bezirksliga 4
5 / 12
     X       
Herren II
Kreisliga Gr. 1
5 / 12
     X       
Herren III
Kreisliga Gr. 2
11 / 12
           X 
Herren IV
1. Kreisklasse Gr. 1
7 / 13
      X      
Herren V
2. Kreisklasse Gr. 1
10 / 12
          X  
Herren VI
3. Kreisklasse (4er)
3 / 10
     X       
TSV Jugend
Kreisliga
8 / 8
            X
TSV Schüler
1. Kreisklasse Gr. West
9 / 9
            X

 

23
July
2016

Horst Wilmsen – Eine Tischtennis-Legende beendet nach 30 Jahren seine Karriere

Horst WilmsenEiner der ältesten Tischtennis-Funktionäre des Wetteraukreises, Horst Wilmsen (Butzbach), beendet nach 30 Jahren altersbedingt und aus gesundheitlichen Gründen seine Tischtennis-Karriere. Auf dem diesjährigen Kreistag in Ortenberg-Bergheim gab Horst dies bekannt und zog in einem Vortrag noch einmal eine beeindruckende Bilanz seiner Tätigkeiten.

Wilmsen meint: Tischtennis war mein Leben. Er begann seine aktive Laufbahn beim ESV Blau-Gold Bad Homburg. Aktiv bekannt wurde er wegen seiner in stoischer Ruhe ausgetragenen „Zeitspiele“. Nach einem beruflich bedingten Umzug schloss er sich 1973 dem TV Ober-Mörlen an und war hier nebenbei zunächst jahrelang als Turnierleiter für eines der größten Pfingst- Handballturniere Hessens auf Kleinfeld zuständig. Ein weiterer Umzug erfolgte 1978 nach Butzbach/N.Weisel, wo Horst ab 1980 beim TSV Butzbach als Aktiver wirkte. Seine Funktionärstätigkeiten erkannte der Hessische Tischtennisverband und holte Wilmsen in seine Reihen. Seit 1978 belegte er fast alle Rollen, die es zu besetzen gab. Er war Klassenleiter in mehreren Klassen der Bezirke Hanau und Friedberg. Dann wurde er Sportwart des Kreises Friedberg bis 1989. Ein Jahr später wurde Wilmsen zum Kreiswart gewählt, diesen Posten behielt er bis 2004. Zusätzlich war er stellvertretender Bezirkssportwart und Pokalspielleiter aller acht Herren-Bezirksklassen. Diese Tätigkeiten, später kamen auch noch die Damen dazu, lagen bis 2014 in seinen Händen.

Zu seinen Spezialitäten auf Funktionärsebene gehörten auch die legendären internationalen Freundschaftsspiele der Damen- und Herren-Kreisauswahlmannschaften in der früheren Tschechoslowakei und gegen Teams aus Budapest (Ungarn). Ein weiteres Highlight waren die Begegnungen mit den TT- Freunden aus Klingenthal im Erzgebirge. Die Organisation und Teilnahme an diesen Ausflüge haben mir immer großen Spaß gemacht und haben mir geholfen kleinere Schwierigkeiten im Funktionärsalltag vergessen zu machen, meint Wilmsen.

Darüber hinaus war Horst von 2001-2006 Abteilungsleiter der TT-Abteilung des TSV Butzbach. Seine beeindruckende Tätigkeitsbilanz ging ab 2004 mit dem Amt des Kreiskassenwarts weiter. Weiter war er verantwortlich für die Durchführung der Kreisrangliste und Kreiseinzelmeisterschaften. Für die jahrelange Vorstandsarbeit hat Wilmsen alle Auszeichnungen und Ehrungen, die der HTTV dazu zu vergeben hat, erhalten. Der neu gewählte Kreiswart des Tischtennis-Kreises, Diethelm Göbeler, würdigte auf dem Kreistag die jahrelange Tätigkeit Wilmsens mit den Worten: „ Horst wir verneigen uns vor Deiner Arbeit“, und überreichte ihm eine Wolldecke bestückt mit den Butzbacher Motiven Markuskirche, Rathaus, Schloss und Weidig Emblem. Minutenlange stehende Ovationen der Kreistagsdelegierten folgten.

Die Vizepräsidentin des HTTV, Ingrid Hoos, überreichte Horst Wilmsen als Dankeschön für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im HTTV einen Geschenkkorb und eine Glas-Plakette. In seinem Schlusswort bedankte sich der scheidende Jubilar beim HTTV, dem Kreisvorstand und allen Kreisvereinen für die hervorragende Zusammenarbeit. Ein ganz besonderer Dank galt seiner Ehefrau, denn ohne deren Verständnis wäre diese Fülle an Aufwand und Arbeit nicht möglich gewesen. Sein zeitlicher Aufwand für all diese Tätigkeiten war schon gravierend. So ganz nebenbei war Wilmsen in seinen jungen Jahren Fußballer bei Preußén Münster und DJK Borussia Münster ( beide Vereine damals höchste Amateurliga in NRW). Wir wünschen Horst weiterhin Gesundheit und Glück und er möge dem TT-Sport verbunden bleiben.

18
July
2016

Sommerpause

Die TTG befindet sich zur Zeit in der Sommerpause. Trainingsgelegenheiten gibt es in den drei letzten Wochen der Sommerferien bei Bedarf in Steinfurth oder Bad Nauheim. In der neuen Runde wird die TTG mit fünf Teams an den Start gehen. Sportwart Karol Szymanski hat lange gebraucht und sich viel Mühe gegeben, bis die Aufstellungen standen. Die Wünsche der einzelnen Spieler wurden, so weit es die Regeln zulassen, berücksichtigt.

Anfang August werden die Aufstellungen aller Mannschaften in click-TT veröffentlicht. Dann wird es vom Pressewart eine Prognose geben.

Nach Abschluss der Vorrunde ist die lange geplante „Mörler Open“ vorgesehen. Weiteres demnächst.

24
April
2016

WOCHENRÜCKBLICK

BL: SG Bauernheim I – Herren I 8:8

Eine ernste Bewandtnis hatte das Spiel für beide Teams nicht mehr, mit einem Sieg wären wir aber nochmal einen Platz geklettert. Leider reichte es ohne die beiden Top-Leute K. Szymanski und T. Metz trotz den nominell stärksten Ersatzleuten am Ende nicht. Wenig überraschend die Führung der Gastgeber nach den Doppeln, einzig Koop / Wiedlocha siegten im Doppel 3. Anschließend geriet man erstmal weiter ins Hintertreffen, vorne hatte der aufgerückte C. Lohfink keine Chance gegen die gegnerische Nr. 1, F. König stellte den Anschluss jedoch direkt wieder her. In der Mitte folgten zwei Niederlagen, sowohl A. Geck als auch A. Koop unterlagen im 5. Satz. Hinten dann zwei blitzsaubere Punkte von M. Schömel und D. Wiedlocha, die Hoffnung auf die Wende brachten. Den Ball nahm man vorne prompt auf, F. König ging erfolgreich aus seinem 5-Satz-Spiel gegen L. Dallwitz hervor und auch C. Lohfink punktete, 3:1 siegte er gegen M. Schultheis. Leider konnte die Mitte heute nicht überzeugen, erneut wurden beide Spiele verloren. Das hintere Paarkreuz sollte es nun richten, jedoch hatten beide nun schwer zu kämpfen, M. Schömel gelang zumindest der Sieg im 5. Satz gegen U. Schultheis, doch D. Wiedlocha musste sich E. Tries geschlagen geben. Damit war der Sieg ad acta, aber eine Niederlage zum Saisonabschluss sollte es auch nicht werden. König / Schömel behielten mit 3:1 die Oberhand gegen Burkard / Fuchs. Unterm Strich wohl eine gerechte Punkteteilung.

KL: Herren II – TTC Assenheim IV 9:1

In Stammformation angetreten ließ man den Gästen keine Chance, schon die drei klaren Doppelsiege zu Beginn verdeutlichten dies. M. Schömel gab in der Folge den Ehrenpunkt ab, er unterlag 12:14 im 5. Satz gegen O. Herzog. Wohingegen D. Wiedlocha über A. Struck im 5. Satz triumphieren konnte. Die weiteren Einzel gingen allesamt relativ klar an N. Lienau, G. Pfeffer, V. Schreiber und J. Selzer, ehe M. Schömel in seinem zweiten Spiel den Deckel drauf machte. Für den erhofften Platz 4 und das damit verbundene vorsorgliche Aufstiegsrelegationsspiel jedoch reichte es nicht mehr, Rodheim konnte den einen benötigten Punkt gegen Gambach einstreichen.

KL: TTG Lindheim I – Herren III 9:3

Das Wunder blieb leider aus. Die Gastgeber sicherten sich mit dem Sieg die Vize-Meisterschaft, unsereins muss sich zum Klassenerhalt an den letzten Strohhalm klammern – die Relegation. Das Spiel lässt sich kurz zusammenfassen, von Position 1 bis 4 war man nicht konkurrenzfähig, zwar konnte man im Hinspiel noch einen Punkt stibitzen, daran war heute jedoch nicht zu denken. Bereits in den Doppeln punkteten lediglich Schier / König im Doppel 3. Dolle / Seth und Zannino / Bohndorf mühten sich vergebens. Die einzigen Punkte im Einzel gab es hinten von B. Seth und R. König (im 5. Satz). Vorne und in der Mitte setzte es ausnahmslos klare Niederlagen für G. Zannino (2x), M. Dolle (2x), P. Bohndorf (2x) und M. Schier (1x) – sicher bitter, jedoch alles andere als eine Schande gegen diese Gegenspieler, die auch höherklassig noch vorne mitmischen können.

1.KK: Herren IV – TSV Ostheim IV 9:2

Ein doppelt überraschender Erfolg unseres Teams, ein Sieg gegen die durchaus favorisierten Nachbarn war eher nicht zu erwarten und in dieser Deutlichkeit erst Recht nicht. Zwei Erfolge der eingespielten Doppel 1 und 3, Mayer / Prosser und Zehe / Vomend, bei einer knappen 2:3-Niederlage von Gerlach / Kringe ließ bereits früh aufhorchen. Einem 5-Satz-Sieg von G. Mayer folgten gleich vier klare 3-Satz-Siege von P. Gerlach, S. Kringe, F. Zehe und R. Prosser. Einzig K. Vomend musste sich geschlagen geben. Das vordere Paarkreuz machte den Sack im Anschluss bereits zu, G. Mayer und P. Gerlach siegten je 3:1. So schnell hatte das sicher niemand erwartet...

2.KK: Herren V – TTC Höchst/Nidder VII 9:5

Die Kritik in der Presse über den Auftritt im letzten Spiel trug offenbar Früchte, eine couragierte Mannschaftsleistung mit verdientem Punktgewinn war die Folge. Zum Abschluss trommelte man die aus 8 Spielern bestehende „Stammbesetzung“ zusammen, jeder durfte sich nochmal beteiligen – eine schöne Geste, symbolhaft für den guten Teamgeist der „Fünften“. Die Doppel starteten jedoch weniger gut, Hülsmann / Philipp und Stumpf / Peppler unterlagen, doch das „Ersatzdoppel“ Vomend / Reiter erkämpfte im 5. Satz den Anschluss, ehe F. Neisel ausgleichen konnte. Für J. Kelm setzte es auf der „Feuerposition 2“ die gewohnte Niederlage gegen die gegnerische Nr. 1. Auch in der Mitte teilte man die Punkte, J. Hülsmann ließ die Noppen sprechen und siegte ebenso klar in 3 Sätzen, wie A. Philipp verlor. Hinten dann erstmals die Führung, mit den noch jungen Gegenspielern hatten J. Stumpf und K. Peppler wenig Mühe. Vorne unterlag nun F. Neisel etwas überraschend in 5 Sätzen, doch dafür durfte sich J. Kelm mit seinem 3:1 nun auch in die Punktesammlerriege eintragen. Drei solide Punkte in Folge von erneut J. Hülsmann, A. Philipp und schließlich J. Stumpf besiegelten den Gesamtsieg, zu dem somit jeder der 8 Spieler etwas beisteuern konnte.

SK: Herren VI – TV Gedern V 4:6

Beide Teams waren nur zu Dritt angetreten, O. Adolph musste bei uns kurzfristig passen, das somit einzige Doppel ging mit 3:1 an Gedern – Handras / Stumpf unterlagen. Die Gäste ließen drei weitere Punkten gegen uns folgen, F. Handras denkbar knapp (11:13 im 5. Satz), sowie M. Stumpf und B. Speckmann je in 4 Sätzen, gaben ihre Spiele ab. Kapitän M. Stumpf gelang dann endlich der erste Punkt, ehe Unglücksvogel F. Handras erneut in 5 Sätzen, den Kürzeren zog. B. Speckmann und zum Zweiten M. Stumpf sorgten nochmal für den Anschluss, doch B. Speckmanns folgende Niederlage entschied die Partie. F. Handras durfte sich im unbedeutenden letzten Spiel zumindest noch einen Sieg auf seine persönliche Fahne schreiben und das Endresultat verschönern.

27
March
2016

WOCHENRÜCKBLICK

1.KK: TTC Melbach I – Herren IV 5:9

Rechtzeitig zur Osterferienpause festigt man den standesgemäßen Mittelfeldplatz, leider ging es erneut nicht ohne Ersatz, K. Peppler musste engagiert werden um das Team zu komplettieren. Einem guten Start in den Doppeln mit Siegen von Mayer / Prosser (3:2) und Zehe / Vomend folgte eine Serie von drei Niederlagen, C. Wagner in 5, G. Mayer und K. Vomend in 4 Sätzen, unterlagen. Doch drei glasklare Siege unsererseits durch F. Zehe, K. Peppler und R. Prosser egalisierten dies postwendend. Vorne unterlag G. Mayer erneut, doch konnte C. Wagner in seinem zweiten 5-Satz-Spiel gegen A. Lamotte bestehen. Zwei weitere Punkte in der Mitte brachten die Vorentscheidung, der zur Zeit gut aufgelegte F. Zehe und auch K. Vomend (im 5. Satz) siegten, sodass R. Prosser mit seinem zweiten ungefährdeten Sieg den Schlusspunkt unter die Partie setzen konnte.

14
May
2016

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Einladung zur 6. ordentlichen Mitgliederversammlung
der TTG Ober-Mörlen e.V.
 
Datum / Uhrzeit: Freitag, 20.05.2016 – 20:00 Uhr
Ort: Gaststätte Zum Goldenen Hirsch (1.OG),
Frankfurter Str. 14, 61239 Ober-Mörlen
 
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung und Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung
2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 13. Mai 2015
3. Berichte und Aussprachen über das Jahr 2015/16
4. Kassenbericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
5. Neuwahlen
5.1 Kassenprüfer (2 Jahre)
5.2 Faschings-AG (1 Jahr)
6. Verschiedenes
 
Der Vorstand der TTG Ober-Mörlen e.V.
17
April
2016

WOCHENRÜCKBLICK

BL: Herren I – TV Gelnhaar I 9:3

Eine relativ klare Angelegenheit an einem für die Bezirksliga ungewohnten Spieltag unter der Woche. Vielleicht auch ein Grund, neben der sportlich nicht mehr allzu großen Relevanz kurz vor Saisonende, dass beide Teams nicht in Bestbesetzung antraten. Unsererseits mussten K. Szymanski und C. Lohfink passen. Zwar gelang ein perfekter Start mit drei Doppel-Siegen, jedoch benötigten König / Schömel und Geck / Schreiber die Verlängerung des 5. Satzes zum Erfolg. Schneller ging es bei Metz / Koop (3:0). Vorne ließ man zwei weitere Punkte folgen, F. König und T. Metz siegten. In der Mitte gelang den Gästen der Anschluss, sowohl A. Geck (2:3) als auch A. Koop unterlagen. Hinten jedoch hatten unsere Ersatzleute klar die Nase vorn gegenüber den gegnerischen Aushilfen, M. Schömel und V. Schreiber siegten zum 7:2. Etwas überraschend dann die klare 3-Satz-Niederlage von F. König, doch der gut aufgelegte T. Metz sowie A. Geck (jetzt im 5. Satz erfolgreich) machten den Sack zu.

KL: TTC Steinfurth II – Herren II 9:5

Der Auftritt beim Tabellenführer reichte nicht für einen Punktgewinn, in engen Spielen behielt der Gastgeber die Oberhand, wie auch zu Beginn in den Doppeln. Erst im zweiten Durchlauf der Einzel kam man wirklich ins Spiel, da war es jedoch schon zu spät. Einzig Schömel / Wiedlocha kamen über 5 Sätze in die Nähe eines Doppel-Sieges. In den Einzeln setzte sich der negative Lauf zunächst fort, erst N. Lienau konnte ihn in der Mitte mit dem einzigen Sieg in einem 5-Satz-Match für uns unterbrechen. Zuvor und danach hatten D. Wiedlocha und M. Dolle (für J. Selzer) je das Nachsehen. V. Schreiber punktete hinten solide gegen H. Rohn zum 2:7. Vorne teilte man sich nun die Punkte, M. Schömel war erfolgreich. Die Mitte ließ nochmal Hoffnung keimen, N. Lienau und G. Pfeffer siegten je 3:1 zum 5:8, ehe V. Schreiber äußerst knapp mit 13:15 im 5. Satz gegen D. Aletter unterlag. Zu allem Unglück wurde unserem direkten Konkurrenten aus Rodheim ein kampfloser Sieg in Heilsberg geschenkt, von Platz 4 und dem damit verbundenen vorsorglichen Aufstiegsrelegationsspiel ist man somit einen weiteren Schritt entfernt...

KL: Herren III – TV Gelnhaar II 5:9

Das Abstiegsgespenst geht um! Trotz voller Besetzung reichte es nicht gegen die Gäste, bereits der Start misslang, die Doppel 1 und 2 unterlagen, Schier / König konnten zumindest den Anschluss herstellen. Jedoch folgten prompt drei Niederlagen in den Einzeln, ehe M. Schier in der Mitte den zweiten Punkt einfahren konnte, der bis dato ungeschlagene B. Seth legte sicher nach. D. Kislich dagegen verlor 12:14 im 5. Satz. Vorne unterlagen G. Zannino und M. Dolle erneut, die Mitte hielt nochmal dagegen, P. Bohndorf und erneut M. Schier siegten. Dass B. Seth irgendwann mal wieder verlieren würde war anzunehmen, dass es ausgerechnet jetzt passieren musste und dadurch auch noch das Spiel zu Gunsten des Gegners beendet wurde, ist jedoch äußerst bitter. Die Niederlage als Solche wäre ja schon schlimm genug gewesen, doch noch dazu haben unsere beiden Mitkonkurrenten in ihren Spielen punkten können, sodass es nun schon ein Wunder braucht, um zumindest mit einem Punkt am letzten Spieltag, aus dem Duell mit dem Tabellenzweiten Lindheim, noch über den rettenden Strich zurückzukehren, ansonsten heißt es „Relegation am 1. Mai“. Aber wie sang Katja Ebstein einst? „Wunder gibt es immer wieder...“

1.KK: KSV Klein-Karben II – Herren IV 9:3

Nichts zu holen gab es beim Tabellenführer, drei schnellen Niederlagen in den Doppeln folgte zwar ein 3:1 von P. Gerlach gegen G. Noschitzka, doch setzte es für G. Mayer, K. Vomend, S. Kringe und Ersatzmann J. Stumpf weitere klare Niederlagen. R. Prosser und nun auch G. Mayer gegen Karbens Nr. 1 G. Noschitzka betrieben nochmal etwas Ergebniskosmetik, Niederlagen von P. Gerlach und letztlich S. Kringe beendeten schließlich das Spiel zu Gunsten der favorisierten Gastgeber.

2.KK: SG Rodheim III – Herren V 9:3

Ohne den nur durch einen Sperrvermerk in die Mannschaft gelangten F. Neisel scheint das Team kaum konkurrenzfähig oder lag es an der bereits verflogenen Spannung durch den vorzeitigen Klassenerhalt? Nichtsdestotrotz kam man beim Vorletzten deutlich unter die Räder. Lediglich im Doppel 3 konnten Stumpf / Peppler einen schmeichelhaften 5-Satz-Sieg erringen. In den Einzeln unterlagen J. Hülsmann, J. Kelm, J. Stumpf und A. Philipp relativ klar. Hinten konnten C. Reiter und K. Peppler die letzten Siege des Abends feiern, denn J. Kelm, J. Hülsmann (9:11 im 5. Satz) und A. Philipp verloren auch ihre zweiten Partien, womit das Spiel gegen die hinter uns stehenden Gastgeber auch schon beendet war.

SK: TTC Ilbenstadt III – Herren VI 6:4

Knapp schrammte man an einem Punktgewinn vorbei, leider konnte man nur zu Dritt antreten, F. Handras fiel berufsbedingt kurz vor Spielbeginn noch aus. Das Doppel gewannen Stumpf / Adolph in 5 Sätzen, doch folgten Niederlagen von B. Speckmann und O. Adolph. M. Stumpf glich in 5 Sätzen aus, O. Adolph holte die Führung zurück. Jetzt aber eine Niederlage von M. Stumpf, die von B. Speckmann nochmal egalisiert wurde. Drei Niederlagen in Folge unserer drei Spieler besiegelten jedoch die Gesamtniederlage.